Methanbasierte Kraftstoffe aus regenerativen Quellen könnten künftig in mobilen sowie stationären Anwendungen genutzt werden und auf diese Weise dazu beitragen, Kohlenstoffdioxid (CO2)- und Schadstoffemissionen zu senken.

MethQuest untergliedert sich in sechs Verbundvorhaben.

  • Im Verbundvorhaben MethFuel entwickeln Forschungsteams neuartige verfahrenstechnische Konzepte zur Wasserstoff- und CO2-Bereitstellung sowie zur katalytischen Methanisierung.
  • Im Verbundvorhaben MethCar wird ein neuartiges und besonders effizientes Gasmotorkonzept für Autos entwickelt.
  • Gegenstand von MethPower sind zwei neuartige Motorenkonzepte: Zum einen untersucht das Projektteam die effiziente Kopplung der Herstellung und Nutzung von Methan, zum anderen, wie Wasserstoff in Großmotoren direkt eingesetzt werden kann.
  • Im Verbundvorhaben MethMare werden zwei Konzepte für schnelllaufende und dynamisch betreibbare Gasmotoren für die Schifffahrt untersucht und deren technologische, ökologische und wirtschaftliche Machbarkeit analysiert.
  • Bei MethGrid entwickeln die Verbundpartner erzeugungs-, netz- und verbrauchsseitige Lösungen zur Gestaltung von Microgrids für Binnen- und Seehäfen.
  • Eine verbundübergreifende systemanalytische Bewertung hinsichtlich Kosten, Klimawirkung und Umsetzbarkeit erfolgt im Verbund MethSys.

 

MethQuest wird aus Mitteln des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung, des „Maritimen Forschungsprogramms“ und des Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert. Weiterführende Informationen finden Sie auf der separaten Website zum Verbund MethQuest.

Weitere Projekte aus der Forschungsinitiative „Energiewende im Verkehr“

Gasmotor
© Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Projekt LeanStoicH2
Klimafreundliche Gasmotoren durch grünen Wasserstoff

Durch das Beimischen von grünem Wasserstoff können beim Betrieb von Gasmotoren Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Die Herausforderung dabei: dass der Motor trotzdem lange hält.

mehr
Symbolbild eines Windrads vor einem Flugzeug am Himmel
© freebird - stock.adobe.com

Projekt KeroSyN100
Strombasiertes Kerosin für den Flugverkehr

Für den Flugverkehr gibt es derzeit keine Alternativen zu kohlenwasserstoffhaltigen Kraftstoffen, sodass strombasiertes Kerosin neben Kerosin aus Biomasse als vielversprechendster Weg zur Dekarbonisierung dieses Sektors gilt.

mehr
Biogasanlage vor Sonnenuntergang
© BMWi/Holger Vonderlind

Projekt FlexDME
Dimethylether: Sauberer Kraftstoff für Schwerlastverkehr

Als strombasierter, sauber verbrennender Kraftstoff gilt Dimethylether als Zukunftsoption – nicht nur für den bislang dieselbetriebenen Schwerlastverkehr auf der Straße und auf dem Wasser.

mehr

MethQuest

För­der­kenn­zei­chen: 03EIV041A-I; 03EIV044A-E; 03EIV046A-D

Projektlaufzeit
01.09.2018 31.12.2021 Heute ab­ge­schlos­sen

The­men

Strombasierte Erzeugung von Kraftstoffen

Mobilität & Verkehr

Sektorkopplung

För­der­sum­me: gut 18,5 Millionen Euro

Grafische Darstellung der Erde mit Lichtern, Globus
©imaginima/iStock

Energieforschung.de

Hier finden Sie aktuelle Infos zur Energieforschungspolitik und zur Projektförderung des BMWi im 7. Energieforschungsprogramm.

mehr
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK