Als strombasierter, sauber verbrennender Kraftstoff gilt Dimethylether als Zukunftsoption – nicht nur für den bislang dieselbetriebenen Schwerlastverkehr auf der Straße und auf dem Wasser.

Auch für Baufahrzeuge und stationäre Blockheizkraftwerke ist Dimethylether (DME) viel versprechend. In FlexDME untersuchen die Forschenden die Herstellung von strombasiertem DME und entwickeln eine Demonstrationsanlage zur Erzeugung aus Elektrolysewasserstoff und Biogas. Ein Vorteil: Das im Biogas enthaltene CO2 kann als Kohlenstoffquelle genutzt und wesentlich energie- und kostengünstiger in ein Synthesegas umgewandelt  werden als es mit der sonst üblichen Dampfreformierung möglich ist. Die  anschließende Reaktion zu DME soll in einem speziell designten Reaktor erfolgen.

Flexibler Betrieb und Upscaling möglich

Eine  Besonderheit liegt auch in der Flexibilität der Anlage: Sie kann ganzjährig betrieben werden, auch wenn vorübergehend kein Elektrolysewasserstoff auf Basis erneuerbaren Stroms vorhanden ist. Eine Herausforderung ist, eine besonders effiziente und kostengünstige Abtrennung von DME aus den Reaktionsprodukten zu entwickeln. Und: Die Anlage wird so gestaltet, dass ein einfaches Upscaling auf typische Leistungen von heutigen Biogasanlagen möglich ist.

DME: Rußfreie Verbrennung und hohe Speicherdichte

DME bietet hervorragende Eigenschaften, etwa eine rußfreie Verbrennung und eine relativ hohe Speicherdichte. Im  Vergleich mit einem Dieseltank muss ein DME-Tank nur etwa das Doppelte an Volumen haben, um dieselbe Entfernung bewältigen zu können. Bei rein strombasiertem Antrieb hingegen würde eine Batterie für dieselbe Wegstrecke etwa das 10-fache an Volumen benötigen.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung gefördert.

Weitere Projekte aus der Forschungsinitiative „Energiewende im Verkehr“

Gasmotor
©Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Projekt leanStoicH2
Klimafreundliche Gasmotoren durch "grünen" Wasserstoff

Durch das Beimischen von „grünem“ Wasserstoff können beim Betrieb von Gasmotoren Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch reduziert werden. Eine Herausforderung dabei ist eine möglichst lange Motorlebensdauer.

mehr
Windrad Flugzeug
©freebird - stock.adobe.com

Projekt KeroSyN100
Strombasiertes Kerosin für den Flugverkehr

Für den Flugverkehr gibt es derzeit keine Alternativen zu kohlenwasserstoffhaltigen Kraftstoffen, sodass strombasiertes Kerosin neben Kerosin aus Biomasse als vielversprechendster Weg zur Dekarbonisierung dieses Sektors gilt.

mehr
Biogasanlage
BMWi/Holger Vonderlind

Projekt FlexDME
Dimethylether: Sauberer Kraftstoff für Schwerlastverkehr

Als strombasierter, sauber verbrennender Kraftstoff gilt Dimethylether als Zukunftsoption – nicht nur für den bislang dieselbetriebenen Schwerlastverkehr auf der Straße und auf dem Wasser.

mehr

FlexDME

För­der­kenn­zei­chen: 03EIV121A-E

Projektlaufzeit
01.06.2019 31.05.2022 Heute ab­ge­schlos­sen

The­men

Mobilität & Verkehr

Sektorkopplung

För­der­sum­me: 2.009.349,00 €

Grafische Darstellung der Erde mit Lichtern, Globus
©imaginima/iStock

Energieforschung.de

Hier finden Sie aktuelle Infos zur Energieforschungspolitik und zur Projektförderung des BMWi im 7. Energieforschungsprogramm.

mehr
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK