Was gibt es Neues?

Hier finden Sie aktuelle News und Informationen aus Forschung, Förderung und Forschungspolitik.


Symbolbild: Grüne Fußabdrücke
©ExQuisine - stock.adobe.com

Ökobilanzen strombasierter Kraftstoffe
AG-Lebenszyklusanalysen legt Methodikleitfaden vor

Der Lebenszyklus eines Kraftstoffs umfasst verschiedenste Phasen – von der Rohstoffbereitstellung über die Kraftstoffproduktion bis hin zu Verteilung und Nutzung. Ein Methodikleitfaden ermöglicht jetzt die Vergleichbarkeit von Umweltwirkungen verschiedener strombasierter Kraftstoffe.

mehr
Titelbild BBEF 2020
©DLR

Bundesbericht Energieforschung 2020
Rund 1,2 Milliarden Euro für die Energieforschung

Das Bundeskabinett hat Mitte Juni den von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgestellten Bundesbericht Energieforschung 2020 verabschiedet. Der 81-seitige Bericht präsentiert die Förderschwerpunkte im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung und die Fortschritte bei der Projektförderung.

mehr
Ein Ingenieur blickt auf einen Höchstspannungsmast.
©Aunging - stock.adobe.com

Kampf gegen Treibhauseffekt
Wie Forscher Stromleitungen
umweltfreundlicher machen

Modernisierte Stromleitungen tragen zum Klimaschutz bei: Wie, das hat ein Forscherteam des Verbundvorhabens ECO GIL unter Leitung von Siemens Energy nun untersucht.  Die Fachleute haben analysiert, wie ein klimaschädliches Isoliergas, das bislang in Übertragungsleitungen zum Einsatz kommt, ersetzt werden kann.

mehr
Symbolbild des Projekts SmartLoad: Zwei Männer sitzen vor einem Computer
© Universität Bamberg und BEN Energy

Vorteile künstlicher Intelligenz
So nutzen Experten Daten, um das Klima zu schützen

Strom sparen und Öko-​Strom beziehen: Das sind Maßnahmen, die jeder Einzelne unternehmen kann, um die Energiewende voranzubringen. Wie Energieversorger solches Verbrauchsverhalten ihrer Kunden gezielt fördern können, hat das Forscherteam des Verbundvorhabens SmartLoad jetzt herausgefunden.

mehr
Vollständiger Prüfstand zum Testen des Gesamtsystems im Rahmen des Projekts i-Automate
© eigene Aufnahme, Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft der TU Dortmund

Höhere Aufnahme von Öko-Strom
Wie Forscher Stromnetze automatisch steuern

Das Energiesystem wird immer komplexer – weil man auch dann Strom braucht, wenn kein Wind weht und die Sonne nicht scheint. Stromnetze automatisch steuern zu können wird daher immer wichtiger. Einen herausragenden Beitrag dazu haben Fachleute nun im Projekt i-Automate geleistet.

mehr
fehlt
© OFFIS/ Institut für Informatik, Bonnie Bartusch

Zunahme großer Datenmengen
Experten verbessern Software für einen sicheren Netzbetrieb

Das Energiesystem wird digital. So entstehen immer größere Datenmengen. Wie Big Data bei der Betriebsführung von Stromnetzen mithilfe von Spezial-Software berücksichtigt werden kann und welche Vorteile das bringt, haben Forscher im Projekt NetzDatenStrom nun untersucht.

mehr
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK