Neuer Förderaufruf
Ressourceneffizienz für die Energiewende: Jetzt Projektideen einreichen

© malp - stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz fördert die Forschung zu zirkulärem Wirtschaften und einem verantwortungsvollen Ressourceneinsatz.

Computer keyboard with newsletter button
©Jakub Krechowicz / Adobe Stock

Jetzt anmelden
Newsletter der angewandten Energieforschung

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die wichtigsten Neuigkeiten aus der angewandten Energieforschung. Unser Newsletter informiert Sie über spannende Forschungsprojekte, aktuelle Förderaufrufe und Aktivitäten rund um die Forschungsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

mehr

News

Schriftzug H2 aus Pflanzenblättern
©malp - stock.adobe.com

Biomasse im Fokus
Drei Wasserstoff-Projekte geben Gas mit Biogas

In Feldversuchen konzentrieren sich die Fachleute der Projekte BioHydroGen, BioH2Ref und BiDRoGen auf die Herstellung biogenen Wasserstoffs.

mehr
Symbole für Nutzungsoptionen von Wasserstoff
© j-mel - stock.adobe.com

Neue Studie veröffentlicht
So kann Wasserstoff den Strukturwandel von Industrieregionen voranbringen

Wie bringen innovative Wasserstofftechnologien neue Impulse für Regionen? Antworten stellt der Projektträger Jülich in einer Kurzstudie vor.

mehr
Symbolbild: Strommast eines Höchstspannungsnetzes vor der beleuchteten Skyline einer Stadt
© urbans78 – stock.adobe.com

Auszeichnung erfolgreicher Stromnetz-Projekte
Jetzt bewerben für den ISGAN-Award of Excellence

Forschungsprojekte aus der ganzen Welt können bis zum 21. Januar 2021 nominiert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

mehr

Interviews

Jonathan Kriener und Noemi Coll Barroso, Schools4Future
© Oliver Wagner/ Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Schüler engagieren sich bei Schools4Future
„Es findet zu wenig Aufklärung über den Klimawandel statt“

Umweltfreundliche Lernorte statt CO2-Schleudern: Wo an ihren Schulen der größte Handlungsbedarf besteht und wie sie dazu beitragen, diesen jetzt anzugehen, erzählen Noemi Coll Barroso und Jonathan Kriener. Außerdem verraten sie, wie es war, das Projekt im Bundestag vorzustellen.

mehr
Porträtfoto Carmen Exner
© Netze BW GmbH

Energiewende-Praxistest im Schwarzwald
„Corona ist ganz klar unsere größte Herausforderung“

In Freiamt im Schwarzwald startet bald ein Feldtest, der die Energiewende vor Ort entscheidend voranbringen soll. Das Projekt flexQgrid leitet Carmen Exner von Netze BW. Im Interview erzählt sie, wie Corona die Arbeit beeinträchtigt und sie die Einwohner trotzdem zum Mitmachen gebracht hat.

mehr
Porträt von Julia Epp
© Martina Sander

Netzwerk Women in Green Hydrogen
„Ich fühle mich manchmal wie ein Alien“

Frauen in der grünen Wasserstoffbranche sichtbarer machen – das ist ein Kernanliegen von „Women in Green Hydrogen“. Julia Epp vom Wissenschaftszentrum Berlin hat das Netzwerk vor wenigen Monaten mitgegründet. Mehr als 1.000 Frauen aus 40 Ländern haben sich bereits angemeldet.

mehr

Forschung im Porträt

Photovoltaik-Module aus der Vogelperspektive
© Kalyakan - stock.adobe.com

Projekt Add-on
Forscherteam macht Netzspannung stabiler

Fachleute rund um die Fachhochschule Kiel haben ein Modul für Wechselrichter entwickelt, das die Spannung schwacher Stromnetze positiv beeinflusst.

mehr
Schaltleitung von Tennet in Dachau
© TenneT TSO GmbH

Projekt InnoSys2030
Innovative Systemführung für ein besser ausgelastetes Netz

Erfolgreicher Abschluss: 17 Projektpartner aus ganz Deutschland haben erforscht, wie die vorhandenen Netzkapazitäten besser genutzt werden können.

mehr
Traktor fährt auf Feld mit Solarmodulen
© Next2Sun GmbH

Projekt BiWiBi
Acker, Biene, Strom: So funktioniert alles zusammen

Landwirtschaft, Insektenschutz und Stromerzeugung kombinieren: Ihre Erkenntnisse haben die Fachleute in dem Konzept Agri4Power zusammengetragen.

mehr

Forschungsthemen

Digitaler Gateway (Symbolbild)
© Peterfactors - stock.adobe.com

Digitalisierung

Ob intelligente Stromnetze oder neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen: Viele Technologien und Prozesse, die die Energiewende voranbringen, basieren auf der Digitalisierung aller Lebensbereiche. Daraus ergeben sich spannende Forschungsfragen.

mehr
Familie in Feld mit Windrädern (Symbolbild)
© Halfpoint - stock.adobe.com

Gesellschaftsfragen

Der Umbau des Energiesystems wirkt sich auf die Lebens- und Arbeitswelt aus. Forscher wollen wissen, wie es gelingen kann, dabei die Anliegen der Menschen am besten zu berücksichtigen. Denn ohne ihre Akzeptanz und Mitwirkung kann die Energiewende nicht gelingen.

mehr
© industrieblick - stock.adobe.com

Mobilität und Verkehr

Auf den Verkehr entfallen knapp 30 Prozent des Endenergieverbrauchs in Deutschland. Vom privat genutzten Motorrad oder Auto über Transportfahrzeuge und Frachtschiffe bis hin zu Flugzeugen existiert in diesem Sektor großes Potenzial, den CO2-Ausstoß zu verringern.

mehr
Symbol für Unendlichkeit
© gerasimov174 – stock.adobe.com

Ressourceneffizienz

Zu erforschen, wie weniger Ressourcen verbraucht werden können, ist eine zentrale Herausforderung der Energieforschung. Das Ziel ist ein Wirtschaftskreislauf, in dem Ressourcen geschützt, nachhaltig gewonnen und effizient genutzt werden.

mehr
Photovoltaikanlage, Solarzellen, Gasbehälter und Stromnetzleitungen
©metamorworks - stock.adobe.com

Sektorkopplung

Strom aus erneuerbaren Energien muss in allen Sektoren des Energiesystems nutzbar gemacht werden: Wärme, Verkehr und Industrie. Ein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel sorgt für mehr Effizienz bei der Versorgung mit erneuerbaren Energien.

mehr
Strommast am Feldrand
© Marc Stephan - stock.adobe.com

Stromnetze

Stromnetze werden zu modernen Smart Grids . Das Ziel: Im ländlichen Raum dezentral erzeugten erneuerbaren Strom aus Windrädern und Photovoltaik-Anlagen in die Netze einspeisen und diese über alle Spannungsebenen hinweg optimal miteinander verknüpfen.

mehr
Lithium-Ionen Batterien im Stack
©PTJ, Mareike Lenzen

Stromspeicher

Stromspeicher entkoppeln Stromerzeugung und -verbrauch von Zeit und Ort. So muss Energie nicht sofort verbraucht werden. Ihre Vielseitigkeit macht Speicher zu essenziellen Bausteinen eines Energiesystems, das größtenteils auf erneuerbar erzeugten Strom setzt.

mehr
Finger tippt auf Display
© solarseven/iStock/thinkstock

Systemanalyse

Expertinnen und Experten der Systemanalyse entwickeln Konzepte für ein optimiertes Energiesystem von morgen. In dieser Querschnittsdisziplin untersuchen Fachleute, wie sich technologische, regulatorische und soziale Fragestellungen gegenseitig bedingen und beeinflussen.

mehr
Wasserstofftanks und -behälter
© malp - stock.adobe.com

Wasserstoff

Das chemische Element Wasserstoff kann als Energiespeicher ein wichtiger Baustein für eine gelungene Energiewende werden.  Es kann als Treibstoff für Fahrzeuge, als Brennstoff für Heizungen oder als Rohstofflieferant für industrielle Prozesse eingesetzt werden.

mehr
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWK/Holger Vonderlind
Mehr Informationen zu Förderprojekten, Energie-​​ und Effizienztechnologien sowie förderpolitischen Leitlinien bietet das Informationssystem EnArgus.