22.02.2021

Am 24. Februar 2021 startet eine neue Webinar-Reihe zu Wissenschaftskommunikation unter dem Titel „Wissenschaftskommunikation – über den Tellerrand“. Das Veranstaltungsformat ist aus Impulsen im Forschungsnetzwerk Energie entstanden und wird von einigen Mitgliedern in Eigeninitiative organisiert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei der ersten Veranstaltung am 24. Februar von 16 bis 17.30 Uhr ist Thorsten Lenck von AGORA Energiewende zu Gast. Er wird Einblick in die Wissenschaftskommunikation des Energie-Think-Tanks geben und vorstellen, welche Formate der Think Tank nutzt und wie Informationen aufbereitet werden.

Die Idee zu der Webinar-Reihe entstand in der Arbeitsgruppe Transparenz des Forschungsnetzwerks Systemanalyse und während der gemeinsamen Veranstaltung der Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewende Bauen im November 2020 –  viele Teilnehmende hatten Interesse am Thema Wissenschaftskommunikation geäußert.

Webinar gewährleistet konkreten Praxisbezug

Um einen praktischen Bezug zur täglichen Arbeit der Expertinnen und Experten der Forschungsnetzwerke Energie herzustellen, sollen konkrete Beispiele in die Webinare eingebracht werden. Zusätzlich besteht die Gelegenheit, Impulse und Ideen zu wirkungsvoller Wissenschaftskommunikation einzubringen. Diese Ideen will das Team in die Gestaltung der Folgeveranstaltungen einfließen lassen.

Das Ziel der Veranstaltung: Vermitteln, wie Forschungsergebnisse verständlich und nachvollziehbar kommuniziert werden können und darstellen, welche Methoden sich dafür eignen. Zudem soll diskutiert werden, wie Forscherinnen und Forscher mit ihren Ergebnissen Akteure in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft besser erreichen. (ml)

Teilnahme

Die Workshop-Reihe Wissenschaftskommunikation findet über das Online-Tool Zoom statt.

zum Webinar-Raum
Grafische Darstellung der Erde mit Lichtern, Globus
©imaginima/iStock

Energieforschung.de

Hier finden Sie aktuelle Infos zur Energieforschungspolitik und zur Projektförderung des BMWi im 7. Energieforschungsprogramm.

mehr
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK