09.07.2021

Traktor, Biene, Strom: Wie Landwirtschaft, Biodiversitätsförderung und Öko-Stromerzeugung optimal zusammen funktionieren, haben Fachleute im Projekt BiWiBi untersucht. Nach dem Abschluss ihrer Forschungsarbeiten haben die Expertinnen und Experten jetzt eine Broschüre veröffentlicht, in der sie ihre Erkenntnisse vorstellen und Tipps für Anwendende geben.

Das Forschungsteam ging der Frage nach, wie Photovoltaik-Module auf Blühstreifen, Wind- und Bioenergie sowie landwirtschaftlicher Betrieb so verzahnt werden können, dass sowohl eine Nutzungskonkurrenz um die zur Verfügung stehende Fläche vermieden wird, als auch zusätzlich finanzielle Vorteile für Bäuerinnen und Bauern entstehen.

Alle Informationen auf einen Blick

Das entwickelte Konzept namens Agri4Power steht unter der Überschrift „Landwirtschaft neu gedacht“. In der 72-seitigen Broschüre stellen die Projektpartner das Konzept vor, gehen auf Wirtschaftlichkeit, Landwirtschaft, Biodiversitätsförderung, gesellschaftliche Resonanz und rechtliche Aspekte ein und geben einen Ausblick auf künftige Forschungsfragen. Das Dokument bietet interessierten Land- und Energiewirten sowie Kommunen eine fundierte Entscheidungsgrundlage für eine Investition in die Nutzung von Blühstreifen mit Solarenergie und deren Verbindung und Vermarktung mit anderen erneuerbaren Energieträgern.

Beteiligt an dem Vorhaben waren das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ und das Deutsche Biomasseforschungszentrum DBFZ in Leipzig sowie die Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt in Halle an der Saale. (kkl)

Broschüre

Landwirtschaft neu gedacht  Das Agri4Power-Konzept

Download

Förderung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das Projekt BiWiBi im Forschungsbereich Energiewende und Gesellschaft gefördert. Den Rahmen dafür bildet das 7. Energieforschungsprogramm. Hier finden Sie weitere Informationen zur Forschungsförderung.

BiWiBi – Nachhaltige Kombination von bifacialen Solarmodulen, Windenergie und Biomasse bei gleichzeitiger landwirtschaftlicher Flächennutzung und Steigerung der Artenvielfalt

För­der­kenn­zei­chen: 03EI5209A-D

Projektlaufzeit
01.05.2020 30.06.2021 Heute ab­ge­schlos­sen

The­men

Energiewende und Gesellschaft

För­der­sum­me: rund 703.000 Euro

Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK