Symbolbild für die Forschungsnetzwerke Energie
©Sergey Nivens – stock.adobe.com / PtJ

Energieforschung im Dialog

Die Forschungsnetzwerke Energie sind das Dialogforum für die Energieforschung in Deutschland. Sie repräsentieren die Forschungslandschaft der Felder Bioenergie, Gebäude und Quartiere, Erneuerbare Energien, flexible Energieumwandlung, Industrie und Gewerbe, Stromnetze, Energie-Start-​ups und Systemanalyse.

Die insgesamt acht Netzwerke ermöglichen den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nicht nur, sich mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auszutauschen, sondern treiben auch den Praxistransfer voran. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt sie als wertvolle Schnittstelle für alle, die zur Energiewende beitragen.

Die Mitglieder der Forschungsnetzwerke Energie beraten zu Forschungstrends und entwickeln Stellungnahmen zu energie- und forschungspolitischen Fragen. Sie geben wertvolle Impulse an das BMWi, die das Ministerium aufgreift, um Förderinstrumente praxisnah weiterzuentwickeln. So haben die Netzwerke beispielsweise am Konsultationsprozess für das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung mitgewirkt.

Die Forschungsnetzwerke sind ein offenes Expertenforum. Die Zusammenarbeit erfolgt selbstorganisiert und nach dem Bottom-up-Prinzip. Dabei unterstützt sie eine Geschäftsstelle beim Projektträger Jülich im Auftrag des BMWi. Die Netzwerke stehen unter dem Dach der Energiewende-Plattform Forschung und Innovation (FuI-Plattform) des BMWi.

Forschungsnetzwerk Systemanalyse

Das Forschungsnetzwerk bringt seit 2015 die Vertreterinnen und Vertreter des heterogenen Themenfelds der Systemanalyse zusammen. Die Mitglieder organisieren ihren Austausch in fünf Arbeitsgruppen. Diese widmen sich den Themen Daten und Datenbanken, Akteursstrukturen und -​verhalten, Modellkopplungen und Gesamtsystem, Vergleichbarkeit und Transparenz sowie Methoden und Komplexitätsreduktion.

mehr

Forschungsnetzwerk Stromnetze

Stromnetze sind die strategische Schnittstelle im Energiesystem. Sie verbinden Erzeuger und Verbraucher und gewährleisten eine stabile Versorgung. Das Forschungsnetzwerk Stromnetze deckt ein breites Themenspektrum ab. Schwerpunkte sind Netzbetriebsführung und Stabilität, Anlagen-​​ und Stromrichtertechnik, Hochspannungs-​​Gleichstrom-​Übertragung und AC/DC-​Integration, Flexibilisierung des Energiesystems sowie Digitalisierung und IKT.

mehr

Forschungsnetzwerk Start-ups

Start-​ups sind wichtige Impulsgeber und Innovationstreiber für die Energiewirtschaft und agieren oftmals in technologieübergreifenden Querschnittbereichen der Energieforschung. Dazu zählen unter anderem die Digitalisierung und Sektorkopplung. Das Forschungsnetzwerk Start-​ups fördert das Vernetzen junger Unternehmerinnen und Unternehmer aus diesem Bereich.

mehr
Grafische Darstellung der Erde mit Lichtern, Globus
©imaginima/iStock

Energieforschung.de

Hier finden Sie aktuelle Infos zur Energieforschungspolitik und zur Projektförderung des BMWi im 7. Energieforschungsprogramm.

mehr
Mehr Informationen zu Förderprojekten, Energie-​ und Effizienztechnologien sowie förderpolitischen Leitlinien bietet das Informationssystem EnArgus.
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK