28.04.2021

Systemanalytische Forschung praktisch anwenden: Wie das gelingt, besprechen Fachleute vom 18. bis 20. Mai 2021 im Rahmen des Jahrestreffens des Forschungsnetzwerks Systemanalyse . Interessierte können sich bis zum 16. Mai 2021 über die Veranstaltungswebsite für die virtuelle Konferenz anmelden.

Die Mitglieder des Netzwerks wollen im Dialog mit Industrievertreterinnen und -vertretern beraten, wie und in welchem Umfang die Ergebnisse von Systemanalyse-Projekten bereits in der Energiewirtschaft genutzt werden. Zudem möchten sie diskutieren, wie das Forschungsnetzwerk Energiesystemanalyse als Plattform so genutzt werden kann, dass sie den Austausch zwischen Wissenschaft und Unternehmen stärkt und den Mehrwert der Systemanalyse für Anwenderinnen und Anwender in der Praxis steigern kann. Dabei soll auch die Möglichkeit, dass sich Unternehmen stärker beteiligen, besprochen werden.

Workshops und ein Markt der Ideen, bei dem Forschende aktuelle Projekte vorstellen, werden durch Keynote-Vorträge ergänzt. Dabei erläutern Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Schwerpunkte der Forschungsförderung und erklären, welche Erwartungen sie haben. Fachleute aus Forschung und Energiewirtschaft legen dar, welchen Beitrag die Systemanalyse ganz konkret leisten kann, um die Energiewende und den Industriestandort Deutschland zu stärken.

Das Forschungsnetzwerk Energiesystemanalyse besteht seit 2015. Die Mitglieder beraten das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zu Förderstrategien in den Bereichen digitale Datenverarbeitung, Dateninfrastrukturen und Lizenzierung. Ziel der Zusammenarbeit im Forschungsnetzwerk ist es, die eingesetzten Modellierungswerkzeuge im Sinne einer wissenschaftlichen Qualitätskontrolle transparenter und vergleichbarer zu gestalten. (ml)

Teilnahme

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zum Programm sowie zur Anmeldung finden Sie auf der Website der Jahreskonferenz.

zur Website
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK