Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat jetzt den Förderaufruf „Optimierter Netzbetrieb im Übertragungs- und Verteilnetz (OptiNet I)“ veröffentlicht. Der Hintergrund: Ins Stromnetz wird immer mehr dezentral produzierte Wind- und Sonnenenergie eingespeist. Trotz wetterbedingter Schwankungen bei Erzeugung und Verbrauch muss das Stromnetz stabil bleiben. Damit dies gelingt, müssen Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber besser zusammenarbeiten und schnell auf Veränderungen reagieren. Die Modernisierung der Netze ist nicht nur eine Herausforderung, sondern bietet auch viele Chancen. Diese sollen stärker genutzt werden.

Gefördert werden Vorhaben, die die Kooperation und den Informationsaustausch zwischen Übertragungsnetz- und Verteilnetzbetreibern verbessern. Ziel ist unter anderem, die Auslastung der Stromnetze zu steigern, um mehr grünen Strom ins Netz zu bringen.

Zudem sollen Konzepte entwickelt werden, mit denen sich die Betriebs- und Investitionskosten der Netzbetreiber senken lassen. Auch netzdienliche Beiträge dezentraler Anlagen, insbesondere Systemdienstleistungen, sollen durch die Modernisierungen gefördert werden.

Weitere Informationen zum Förderaufruf finden Sie hier.

An wen Sie sich wenden können und wo Sie eine Skizze einreichen, erfahren Sie hier.

Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK