27.04.2021

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den neuen Förderaufruf „Bewertung des optimierten Netzbetriebs im Übertragungs- und Verteilnetz im internationalen Kontext“ veröffentlicht. Gefördert wird ein Vorhaben, das die Kooperation und den Informationsaustausch zwischen Übertragungsnetz- und Verteilnetzbetreibern länderübergreifend untersucht und verbessert.

Das Ziel der Förderung: durch eine Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Annex 6 des International Smart Grid Action Network (ISGAN) internationale Ansätze analysieren und für die im 7. Energieforschungsprogramm laufenden Projekte aufbereiten. Außerdem sollen die in deutschen Projekten erarbeiteten Ansätze mit den Expertinnen und Experten des ISGAN diskutiert werden.

Bewerben können sich Hochschulen oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Gebietskörperschaften beziehungsweise Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung sowie Einrichtungen ohne primäre Gewinnerzielungsabsicht. Notwendig sind dabei unter anderem Kenntnisse beziehungsweise Vorarbeiten im Umfeld internationaler Netzwerke. Interessierte können Projektskizzen bis zum 26. Mai 2021 einreichen. (kkl)

mehr auf Energieforschung.de
Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWi/Holger Vonderlind
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK