Wie kann ganz Deutschland umweltverträglich, sicher und wirtschaftlich mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden? An Antworten auf diese Fragen arbeiten Hunderte Expertinnen und Experten im Rahmen des Förderprogramms Schaufenster Intelligente Energie (SINTEG).  Was sie genau tun, um die Energiewende voranzubringen, erzählen sie in der Interview-Reihe Menschen hinter der Steckdose von SINTEG“.

Rund 300 Projektpartner engagieren sich in fünf Modellregionen, Schaufenster genannt, bei SINTEG.  Sie sind es, die das digitale Energiesystem von morgen heute entwickeln. Mit ihrer Arbeit an Universitäten, in Forschungseinrichtungen, an Instituten, bei Unternehmen, in Vereinen und Stiftungen tragen sie jeden Tag zum Erfolg von SINTEG bei: Sie modernisieren Stromnetze, verhindern Netzengpässe, machen Energie flexibel nutzbar, sorgen für sichere IT-Infrastrukturen oder entwickeln neue Geschäftsmodelle.

Stellvertretend für die vielen Hundert Menschen, die an SINTEG beteiligt sind, werden 28 der beteiligten Expertinnen und Experten auf der Webseite des Förderprogramms vorgestellt. Ganz konkret erzählen Sie zum Beispiel von ihrem Arbeitsalltag, wie sie auf einer Party erklären, was sie beruflich machen, welche Herausforderungen sie lösen müssen und warum sie sich jeden Tag gern für die Energiewende engagieren.

Hier finden Sie alle Menschen hinter der Steckdose von SINTEG“.

SINTEG

Wie neue digitale Technologien für die Energiewende genutzt werden können und wie das ganz konkret vor Ort geschieht, erfahren Sie auf der Website des Förderprogramms.

mehr
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK