Für den Verkehr sollen auf Grundlage von Strom aus erneuerbaren Energiequellen  emissionsarme Kraftstoffe als Ersatz für Diesel hergestellt werden.

Im Vorhaben E2Fuels werden strombasierte, erneuerbare Kraftstoffe ganzheitlich betrachtet. Im Fokus stehen die optimierte Erzeugung, die Anpassung von Motoren und die Demonstration. Untersucht werden soll die Herstellung von Wasserstoff, Erdgas/Methanol und Oxymethylenether (OME) für die energetische Nutzung in verschiedenen Verkehrsbereichen – Pkw, Lkw und Schiff – und auch in stationären Großmotoren. Geplant sind Tests an Versuchsständen zum Brennverfahren für OME, computergestützte Entwicklung der Brennverfahren sowie Praxistests in Pkw/Lkw und Großmotoren.

Power-to-Fuel: Strom- und Verkehrssektor koppeln

Zentral im Forschungsvorhaben ist auch die Analyse der Systemdienlichkeit von Power-to-Fuel-Anlagen: Hier werden aus Strom, insbesondere aus schwankend eingespeistem erneuerbarem Strom, über sogenannte Brücken-Chemikalien Kraftstoffe gewonnen und so der Strom- mit dem Verkehrssektor gekoppelt.

Dieser sektorübergreifende Ansatz spiegelt sich in der Modulstruktur des Vorhabens wider. Die Ergebnisse der jeweiligen Module werden an die anderen Module weitergereicht. So lassen sich Ergebnisse aus den jeweiligen Einzelsektoren in die korrespondierenden Bereiche vermitteln.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung und des Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie kofinanziert.

Weitere Projekte aus der Forschungsinitiative „Energiewende im Verkehr“

Biogasanlage vor Sonnenuntergang
© BMWi/Holger Vonderlind

Projekt FlexDME
Dimethylether: Sauberer Kraftstoff für Schwerlastverkehr

Als strombasierter, sauber verbrennender Kraftstoff gilt Dimethylether als Zukunftsoption für Schwerlastverkehr und Blockheizkraftwerke.

mehr
Hafen bei Nacht mit Schiffen und Gebäuden
© greenbutterfly - stock.adobe.com

Projekt SHARC
Hafenquartiere nachhaltig weiterentwickeln

Hafenquartiere können mithilfe von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und entsprechenden logistischen Betriebsprozessen nachhaltig werden.

mehr
Benzinsyntheseanlage TU Bergakademie Freiberg
© Technische Universität Bergakademie Freiberg

Projekt C³-Mobility
Fahrzeug-Emissionen senken durch grünes Methanol

Synthetische Kraftstoffe auf Basis von regenerativ erzeugtem Methanol können als direkt einsetzbare, sogenannte Drop-in-Fuels Emissionen senken.

mehr

E2Fuels

För­der­kenn­zei­chen: 03EIV011A-B, E-I, K-L; 03EIV013A-B

Projektlaufzeit
01.10.2018 30.04.2022 Heute ab­ge­schlos­sen

The­men

Strombasierte Erzeugung von Kraftstoffen

Mobilität & Verkehr

Sektorkopplung

För­der­sum­me: gut 13,8 Millionen Euro

Newsletter

Nichts mehr verpassen:

BMWK/Holger Vonderlind